NIEMAND GEHT OHNE SPUREN

Was bleibt am Ende eines Lebensweges?

Die letzte Ruhestätte als Bezugspunkt, ein sichtbarer Ausdruck für gelebte oder gefühlte Beziehungen, Begegnungs- und Kommunikationsstätte im Stillen.

Wie kann dieser Ort aussehen?

Neben der Bepflanzung kann der Grabstein als Schlussstein ein Zeichen des Dankes, der Liebe, des Trostes und auch der Hoffnung sein. Ein Zeichen der Verbundenheit und ein `Spürbarmachen` der Einmaligkeit des Verstorbenen.

Wie kann man vorgehen und wie sehe ich meine Aufgabe?

Idealerweise ist dieses letzte Geschenk einzigartig und nicht austauschbar. Durch das Gespräch mit den Hinterbliebenen versuche ich diese Einzigartigkeit des Verstorbenen und die gemeinsamen Gedanken und Wünsche, in Stein umzusetzen. Dieser gewidmete Stein soll die Verbindung zwischen dem Toten und den Lebenden schaffen. Bezogen auf die vergangene Lebensgeschichten kann ein Stein mit der richtigen Wahl der Form und Proportion, Symbolik mit gebührender Aussagekraft, Bearbeitung oder Materialwahl Gestalt werden, bestimmt für diesen einen Menschen.

EIN STEIN HINTERLÄSST SPUREN

 
Grabmal Ehingen Grabmal Scheer Urnengrab Ehingen Grabmal Kirchbierlingen Urnengrab Ehingen Grabmal Griesingen Grabmal Kirchbierlingen
Grabmal Ehingen Kindergrab Ehingen Basaltlava Säule Grabmal Ehingen Urnengrab Krauchenwies Licht - Kessel - Vase Gedenkstein Nasgenstadt
Grabmal Andelfingen Entwurfsmethodik Grabmal Weilersteußlingen Grabmal Griesingen Versteinertes Holz Relief Jesus Grabmal Unterstadion
Grabmal Ertingen Grabmal Kirchbielingen Grabmal Unterstadion Grabmal Weilersteußlingen Urnengrab Ehingen Grabmal Weilersteußlingen Grabmal Hundersingen
GRABSTEINE
SKULPTUR
BAU: TREPPE, OFEN...
KÜCHE + BAD
ACCESSOIRES + MÖBEL für Innen und Aussen
   
START
WISSEN STUDIO KONTAKT IMPRESSUM